Paul-Flechsig-Institut für Hirnforschung
 Universitätsmedizin Leipzig

Methoden

Morphologische Methoden

  • klassische histologische Färbemethoden für Nervengewebe
  • Silberimprägnationsmethoden (Golgi, Bielschowsky, Gallyas)
  • Immunhistochemie
  • Enzymhistochemie
  • Quantitative Morphologie (Videomikroskopie, Bildanalyse, Stereologie)
  • Elektronenmikroskopie, quantitative Elementanalyse (Elektronenmikroskop Zeiss 912 OMEGA, EELS, ESI)
  • Laser-Mikro-Dissektion (PALM)
  • Live-cell-imaging
  • Kryocut-Schnitttechnik
  • Gefriermikrotom-Schnitttechnik
  • Parafin-Schnitttechnik
  • Konfokale Laser Scanning Mikroskopie (Zeiss LSM510 Meta)
  • Multiphotonen-, Superresolution und 3D-mikroskopie (Zeiss LSM 880 fast Airyscan NLO, mit CLARITY Setup, Analyse-PC, Deconvolution)
  • chromogene in Situ Hybridisierung (CISH)
  • Fluoreszenz in Situ Hybridisierung (FISH)
  • CLARITY-Techniken und 3D Mikroskopie (LaVision Ultramikroskop II und 3i Marianas DiSpim)
  • Automatisierte Miroskopie / Zeiss AxioScan Z1, Keyence BZ9000)

Neurochemische Methoden

  • Proteinbiochemische Analysen
  • Western-Blot
  • ELISA
  • Enzymkinetik
  • Durchflusszytometrie (FACS)

Zell- und Gewebekultur

  • Zellinien, Primärzellkulturen von Neuronen oder Gliazellen
  • organotypische Hirnschnittkulturen
  • knockdown Experimente
  • Patch Clamp (in vitro)

Molekularbiologische Methoden

  • Basistechniken (Klonierung, PCR)
  • Transiente und stabile Transfektionen
  • quantitative RT-PCR, Northern-Blot
  • Bestimmung von Promotoraktivitäten
  • Southern-Blot
  • Genotypisierung
  • EMSA
  • ChIRP
  • induzierbare neuronenspezifische Genexpression
  • virale Genexpression

Verhaltensbiologische Methoden

  • Morris water maze
  • 8-arm-radial maze
  • Rotarod
  • Simulation von Winterschlafsbedingungen
 
Letzte Änderung: 28.07.2020, 13:48 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Paul-Flechsig-Institut für Hirnforschung