Paul-Flechsig-Institut für Hirnforschung
 Universitätsmedizin Leipzig

Methoden der experimentellen Neurowissenschaft: II. Untersuchungen im transgenen Mausmodell der Alzheimerschen Erkrankung 17.-21.09.2018


Verantwortliche Lehrkraft: Prof. Dr. Steffen Roßner

Kurzbeschreibung: 
Die Teilnehmer erhalten am 1. Praktikumstag eine allgemeine Einführung in moderne zelluläre und molekulare Methoden der Hirnforschung und an den weiteren Praktikumstagen werden 45-minütige Vorträge aus den Arbeitsgebieten der Versuchsleiter gehalten. Die Praktikumsversuche werden von den Studenten selbständig unter Anleitung der jeweiligen Betreuer durchgeführt und beinhalten:

(i) Genotypisierung transgener Mäuse mit PCR

(ii) Proteinisolierung, -trennung und –detektion am Western-Blot

(iii) Immunhistochemischer Nachweis der Amyloid-Pathologie im Hirn transgener Mäuse

(iv) Doppelimmunfluoreszenz zum Nachweis aktivierter Mikro- und Astroglia im Gehirn Zu den Praktikumsversuchen ist ein Protokoll anzufertigen.

Das Praktikum endet mit einer Klausur.

Form: Kurs als Blockveranstaltung


Termin: 17.-20.09.2018 (9.00 Uhr bis 16.00 Uhr)


Klausur: 21.09.2018



Teilnehmerzahl:    9 - 12

bereits vergebene Plätze: 8                                                                                           
noch freie Plätze: 4


Empfohlen ab  2. Fachsemester

Einschreibung: Verbindliche Einschreibung per email bis 4 Wochen vor Kursbeginn bei steffen.rossner@medizin.uni-leipzig.de.de; Zulassung in der Reihenfolge des Eingangs bis max. 12 Teilnehmer.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Steffen Roßner (e-mail)


 
Letzte Änderung: 16.05.2018, 14:13 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Paul-Flechsig-Institut für Hirnforschung